Kondo öffnete leise die Tür und wagte ein Blick durch den kleinen Spalt. Sein Sohn kämpfte gerade mit einem fiktiven Feind und seine wunderschöne Frau saß am Arbeitstisch und beobachtete Jordan. Lange schaute er dem Spiel zu und eine innere Zufriedenheit breitete sich in ihm aus.
Er öffnete die Tür weiter, bis sein Sohn ihn sah. Mit einem Aufschrei „Vati!“ sprang er auf einen Hocker, von dort auf den Arbeitstisch, sodass Xoranya aufschreckte, direkt in die Arme von Kondo. Kondo wankte etwas bei dem Aufprall. „Vati,Vati“, rief er immer wieder. Dann umarmten sich die beiden. Mit einem Lächeln nahm er die Hand von Xoranya, zog sie sanft zu sich, und küsste sie lange.
„Bäh“, sagte Jordan. Hört doch auf! „Du wirst das später auch genießen, Jordan“. „Niemals, ich werde Drachen töten und keine Mädchen küssen!“. Xoranya und Kondo lachten. Jordan befreite sich aus den Armen seiner Eltern, um mit drei Stößen nach vorn weiter zu kämpfen.
Kondo ließ Xoranya nicht mehr los. „Mein Dienst beim König ist beendet und ich habe eine neue Stelle in der Garnison als Ausbilder angenommen“, sagte er ganz aufgeregt zu ihr. Xoranya umarmte ihn. „Das heißt, du bleibst bei uns?“. Kondo nickte langsam. „Für eine lange Zeit!“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s