Im Tal von Kaltarra trafen sie sich. Bereit die letzte Prüfung zu bestehen. „Ein Schritt zu viel“ würde sie endgültig zusammenschweißen. Das uneingeschränkte Vertrauen brauchte er von Ihnen. Das Vertrauen, das benötigt wird um eine Kampfeinheit sicher zu führen.

Sie standen dicht an der Klippe. Kondo sagte zu ihnen, das sie ihre Augen schließen und tief einatmen sollen. Danach schickte er sie nacheinander in die Tiefe. Mit einem beherzten Sprung stützten sie sich die Klippe hinab.
Gärd brachte die Sache auf den Punkt. Er befragte sie, was sie fühlten, als sie sprangen. „Vertrauen, das Sir Connor mich nicht in den Tot schicken würde“. Verdammt richtig entgegnete Kondo.
Xoranya fühlte sich frei und hatte ein berauschendes Gefühl. Genau das sollt ihr im Kampf gegen die Horde fühlen.
Elrike beschrieb ihre Selbstbeherrschung, die sie veranlasste nicht unüberlegt zu Handeln. Auch das war wichtig für die kommende Schlacht.
Vertrauen, Kampfgeist und Selbstbeherrschung. Dies hatten die drei begriffen. Das wird sie zum Sieg führen.

Zum Schluss sprach Kondo noch eine allgemeine Rüge aus, da zwei von ihnen den Wappenrock nicht trugen. „Zur Schlacht gegen die Horde haben alle den Wappenrock zu tragen!“

Kondo drehte sich um und schaute auf das Meer hinaus. Er hoffte, das die Tempelwache keine Verluste ertragen muss.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s