Northshire schreckte aus dem Schlaf auf. Schweißnass stand er auf und bewegte sich auf wackligen Beinen zum Nachttisch. Er tauchte sein Kopf in die Waschschüssel und verharrte einen Augenblick. Was für ein Alptraum. Er sah den Tot! Seine Familie und er wandelten als Untote. Was für eine schreckliche Vorstellung.

Er mochte den Wald im Dunkeln nicht. Dieser Fremde, der ihn erpresste war bestimmt schon hier und beobachtete ihn. Ein leises Geräusch hinter ihm erschreckte Northshire. Ruckartig drehte er sich um und blieb erstarrt stehen. Glühende Augen unter einer dunklen Kapuze sahen ihn an. Ein Messer blitze auf. Stechende Schmerzen raubten seinen Verstand. Eine Hand legte sich auf seinen Mund.

Das Messer brannte in der Wunde und die Schmerzen hörten nicht auf. Sein Peiniger sprach deutlich. Ich warne dich du Wurm. Ich habe viele Kontakte und meine Augen sind überall. Er drehte das Messer in der Wunde etwas. Stöhnend wand sich Northshire am Boden. Seltsame Aktivitäten gehen in den Pestländern vor. Was weißt du darüber? Northshire schüttelte den Kopf. Ich weiß nicht wovon ihr redet. Ich weiß nichts von Aktivitäten. Ich bin doch nicht verrückt und riskiere das Leben meiner Familie! Ich bin kein Kämpfer.
Das Wesen nickte langsam und zog das Messer aus der Schulter von Northshire. Ich werde dir erst einmal glauben. Zur Sicherheit hab ich die Gefangenen verlegt. Macht keine Dummheit. Also wie ist die Antwort der Tempelwache? Northshire blickte seinen Peiniger an. Mit der Geldforderung sind sie einverstanden. Sie brauchen jetzt nur noch den Namen, der Person, dessen Leben genommen werden soll. Das Wesen schaute Northshire lange an. Es ist ein Druide, der sterben muss. Sein Name ist Arikarion. Ihr findet ihn in Darnassus. Ein mieser kleiner Schuft, der meinem Meister hochgradig geschadet hat. Er will ihn tot sehen! Northshire nickte. Ich werde es der Tempelwache berichten. Das Wesen blickte ihn mit glühenden Augen an, griff in seine Tasche, riss den Umhang von Northshire auf und schmierte eine stinkende Paste auf die Wunde. Northshire stöhnte. Es blickte ihn böse an. Ich will ja nicht, dass du stirbst. Ein schauderhaftes Lachen durchdrang den Wald und das Wesen entfernte sich langsam.

Die Schmerzen waren nicht mehr so schlimm. Die Salbe schien wirklich zu helfen. Northshire war wütend. Wie kann es sein, das der Plan so schief gelaufen war? Was für eine Truppe war das bloß, die sich anscheinend so verräterisch bewegte? Sie hatten die Gefangenen vorsichtshalber verlegt. Das änderte alles. Er musste es riskieren und das Wesen heimlich verfolgen. Das Gute daran ist, das das Wesen es niemals erwartete, das er so Mutig sein würde ihn zu verfolgen. Sein Treffen mit dem Zwerg in der 7ten Morgenstunde konnte er nicht wahrnehmen. Er fokussierte seine Magie um seinen Peiniger zu verfolgen.
Das Wesen war so überheblich, das es garnicht für nötig hielt sich geschützt zu bewegen. Die Nacht würde lang werden. Goldhain war verlassen und der Peiniger marschierte einfach so hindurch. Unglaublich! Northshire verharrte einen Augenblick und schrieb hastig eine kleine Nachricht:

An: Olc, Tempelwache
Gefangene verlegt. Nehme Verfolgung auf. Melde mich bald mit neuen Informationen. Bin verletzt.
Balthasar Northshire

Mit einem leichten Schwung schob er die Nachricht in den Briefkasten von Goldhain und folgte seinem Peiniger. Seine Magie schütze ihn vor Entdeckung. Die Reise war beschwerlich. Das Wesen machte keine Pause. Es ging immer weiter und Northshire war fast daran einzuschlafen, so müde war er.

Die Gegend war ihm nur per Karte bekannt. Von den Westlichen Pestländern ging es über eine Brücke in die Östlichen Pestländer. Ein Stück ging es noch den Weg entlang, bis sein Peiniger nach links abbog und eine Anhöhe bestieg. Vorsichtig folgte er ihm. Auf einer Anhöhe stand ein heruntergekommenes Haus. Auf dem Bauch kriechend näherte er sich der Hütte …

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s