Kondo fühlte sich einsam. Es war kalt und er sehnte sich nach Xoranya. Bald würde sie nach Nordend kommen. Es fehlte nur noch ein kleiner Schritt.
Im Moment war sie in Nethersturm auf der Scherbenwelt.
Er hatte einen freien Tag bekommen und diesen wollte er nutzen um Xoranya zu überraschen. Irgendwo in der Nähe von Area 52 sollte sie sich aufhalten. Er würde sie finden. Ihre Seelen waren eng miteinander verknüpft.

Das Portal brachte ihn schnell in die Scherbenwelt. Es war ihm immer noch unangenehm es zu benutzen.
Kondo betrat die Terrasse und sattelte seinen Drachen. Es war ein edles schnelles Tier vom Wyrmruhpakt. Ein Geschenk für seine besonderen Leistungen in dessen Namen. Manchmal glaubte er, das der Drache in Gedanken zu ihm sprach. Sicher konnte er das nicht behaupten. Aber eines wusste er. Der Drache wollte keinen Namen. Und genau in diesem Moment glaubte er ihn zu hören. „Richtig Menschenkind“.

Kondo überflog Area 52. Etwas zog ihn nach Westen. Er ließ sich von seinen Gefühlen leiten und lenkte seinen Drachen in diese Richtung. Nach einer weile sah er Xoranya. Sie kämpfte wild und entschlossen gegen Astrale. Ihr Schwert führte sie sauber und präzise. Die Astrale hatten keine Chance. Sie ist eine hervorragende Kämpferin, dachte sich Kondo. Nur die Anzahl der Gegner machte ihm sorgen. Sie hatten Xoranya eingekesselt und schlugen von allen Seiten auf sie ein. Er musste ihr helfen. Kondo brachte seinen Drachen in einen Sturzflug. Geschätzte fünf Meter über dem Boden sprang er ab und landete etwas hart neben seiner Geliebten. Sie lächelten sich nur kurz an und warfen sich in die Schlacht. Sie brachten das Licht! Es war hell und Katastrophal für die Astrale. Einer nach den anderen verging in einer Lichtexplosion. Kurze Zeit später war der Spuk vorbei. Freudig umarmten sie sich. Sie schauten sich tief in die Augen und küssten sich leidenschaftlich. Erst jetzt begrüßten sie sich mit Worten.

Xoranya freute sich sehr über diesen Überraschungsbesuch. Sie erzählte ihm von ihren Aufträgen und wie spannend es hier ist. Kondo war froh sie wieder in den Armen halten zu können. Er sagte nicht viel. Er möchte es, wenn sie von ihren Abenteuern erzählte. Zusammen erledigten Sie noch einige Aufträge für Area 52.

Es war spät geworden. Kondo fragte Xoranya, wann sie nach Nordend kommen wird. Sie schaute ihn an und lächelte. Sobald ich diese Aufträge komplett erledigt habe, werde ich zu dir nach Nordend kommen. Kondo war glücklich und zeigte es ihr. Er kramte in seiner Tasche und machte ihr zwei Geschenke. Ein leckeres Törtchen aus Dalaran und eine wunderschöne Rose schenkte er ihr. Sie freute sich sehr darüber. „Das du immer solche schönen Geschenke machst“, sagte sie und schaute ihn verliebt an. „Für dich mache ich fast alles“, antwortete Kondo und lächelte.
Sie erzählten sich noch viele Dinge bis sie zusammen im Bett erschöpft vom Tage einschliefen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s