Xoranya war die letzten Tage viel mit Kondo unterwegs gewesen. Sturmwind schien zur Zeit unter einer wahren Rattenplage zu leiden. Unzählige dieser Biester huschten durch die Straßen.
Auch hier begegneten sie einzelnen Zombies. Die von den Wachen jedoch schnell niedergestreckt wurden.
Xoranya fragte sich, ob das eine Art Epidemie sein könnte, die durch die Ratten ausgelöst wurde.

Nachdem die beiden Paladine ihren Auftrag in Mondbruch ausgeführt hatten, stießen sie an der Späherkuppe auf weitere Ghule. Eine größere Gruppe hatte sich dort zusammengerottet und lauerte ahnungslosen Reisenden auf. Xoranya und Kondo konnten nur mit Mühe flüchten. An einen Kampf war bei dieser Übermacht nicht zu denken. Die Volksmiliz hatte die Lage hier offensichtlich nicht mehr unter Kontrolle.
Sie reisten weiter nach Auberdine. Hier schien noch alles ruhig zu sein. Doch Xoranya befürchtete, dass die Ratten die Krankheit auch hierher schleppen konnten. Es war nur eine Frage der Zeit.
Sie verabschiedete sich von Kondo, um in Darnassus nach dem Rechten zu sehen und Präses Saviya von ihren ungewöhnlichen Entdeckungen zu berichten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s