Xoranya und einige Schildwachen kämpften gerade gegen eine handvoll Ghule, als ein Druide in Katzengestalt in den Kampf eingriff. Xoranya erkannte an der Färbung des Fells Saviya. Xoranya sah, wie Saviya von einem Ghul verletzt wurde und sprach sofort einen reinigenden Zauber. Die Ghule gingen zu Boden und die Schildwachen nahmen wieder ihre Position ein.
Saviya verwandelte sich zurück in ihre Nachtelfengestalt. „Was bei der Göttin geht hier vor sich?“
Xoranya war außer Atem. „Eine seltsame Seuche breitet sich aus. Sie verwandelt alle Befallenen in Zombies, die die Seuche wiederum weitergeben.“
Saviya sah ungläubig Richtung Bank. Mehrere Schildwachen und andere Nachtelfen waren in einen Kampf gegen weitere dieser Monster verwickelt. Einige Menschen in den Uniformen der Argentumdämmerung griffen sofort in den Kampf ein und heilten die infizierten Wachen.
„Als ich gestern mit Kondo in Sturmwind unterwegs war, sind uns schon einige dieser Wesen begegnet. Allerdings noch nicht so viele. Uns ist aufgefallen, dass in Sturmwind unglaublich viele Ratten umherliefen, die ein seltsames grünes Leuchten ausstrahlten. Möglicherweise erleben wir gerade den Ausbruch einer Epidemie,“ sagte Xoranya.
Saviya schüttelte den Kopf. „Nein, das ist keine einfache Epidemie. Dahinter steckt mehr. Ich melde mich bei Tyrande.“
Xoranya salutierte und lief in Richtung Bank, um die Wachen dort zu unterstützen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s